Angelika Paetow und Klaus Wirbitzky   Streetlife - wieso, weshalb, warum?

27. Mai 2003  Dienstag  20:00 Uhr

(Gespräch)
Literarisches Zentrum, Göttingen

Wenn Grobi in die Ferne rennt und dort wieder nur auf Nähe trifft, oder wenn Ernie sich eine Banane ins Ohr hält, damit keine Krokodile kommen und sich durch ihre Abwesenheit in seiner Maßnahme bestätigt sieht, dann erkennen die Geisteswissenschaftler von heute darin die Heisenbergsche Unschärferelation oder systemtheoretische Autopoiesis. Was ist die Sesamstraße nicht alles gewesen in ihrer 30-jährigen Existenz! Für ihre Erfinder war sie ein Alphabetisierungsprogramm, für Kritiker war sie Slumkunde aus dem Kübel, für Millionen von Zuschauern war und ist sie die heimliche Erzieherin. Höchste Zeit, mal die Verantwortlichen kennen zu lernen, schließlich haben wir ihnen eine nicht unwesentliche Prägung unseres Lebens zu verdanken.

Die Leiterin der NDR-Sesamstraßen-Redaktion Angelika Paetow, der Sesamstraßen-Regisseur Klaus Wirbitzky und Mathias Mertens – einer von Millionen - werden sich über Anspruch und Wirklichkeit dieser Fernsehsendung unterhalten und vor allem ihren ungebrochenen Erfolg würdigen.