Axel Hacke und Michael Sowa   Kunstmann findet …

28. März 2003  Freitag  20:00 Uhr

(Lesung, Literatur)
Literarisches Zentrum, Göttingen

… dass Axel Hacke in seinen Kolumnen und Büchern wie sonst kaum jemand vom Alltag erzählen kann. Witzig, mit einer gewissen Melancholie wird der tägliche Wahnsinn beleuchtet: Wie können Wegschmeißer und Behalter ein gemeinsames Leben führen? Wieso stehe ich im Supermarkt immer in der falschen Schlange? Können Bosch-Kühlschränke träumen? Aber er schafft in seinen Geschichten auch eigene Welten wie die des Kleinen König Dezember und spürt dem Gefühlsleben der Tiere auf seine Weise nach. – Michael Sowa kann etwas, wie Robert Gernhardt bemerkt hat, »was ganz wenige können: komplexe Sachverhalte auf eine verblüffend einleuchtende Formel bringen. Eine nach einem  Geheimrezept zusammengerührte Mischung von Realistik, Romantik, Phantastik, Drastik und Komik.« Hacke, von Sowa illustriert: ein Traumpaar, für einander bestimmt. – Antje Kunstmann (München) ist seit Mitte der 70er Jahre Verlegerin (Frauenbuchverlag). Seit 1990 heißt der wie seine Gründerin und ist immer noch unabhängig und unaufkaufbar. Bei ihr erscheinen Rafael Chirbes, Barbara Gowdy, Studs Terkel, Véronique Olmis und Donata Elschenbroichs Weltwissen der Siebenjährigen.