In Sachen: Jenseits

3. November 2003  Montag  20:00 Uhr

(Diskussionsveranstaltung)
Literarisches Zentrum, Göttingen

Jenseits ist woanders. Jenseits ist weit weg, manchmal so fern, dass man sich nicht damit beschäftigen will. Oder dass es zum Sehnsuchtsziel wird. Jenseits der sieben Berge, jenseits der Grenze, jenseits des Ozeans. Und vielleicht endet ja auch das Leben im Übergang zum Jenseits. Der Göttinger Jazzmusiker Gunter Hampel stand am 11. September 2001 neben den Twin Towers in New York. Für das Göttinger Tageblatt sandte er kurz nach dem Anschlag beeindruckende Augenzeugenberichte. Der Lehrer Werner Wallert  befand sich im Jahr 2000 gemeinsam mit seiner Ehefrau und einem seiner Söhne über Monate hinweg in der Hand von Rebellen auf den Philippinen. Heidi Köpp schließlich, die viele Menschen als stimmgewaltige Sängerin kennen, gräbt als Ägyptologin nach Fundstücken aus dem Reich der Pharaonen, die ihre Körper nach dem Tod konservieren ließen. Mit ihnen spricht Tageblatt-Redakteur Peter Krüger-Lenz über ihre Vorstellung von allem, was Jenseits ist.