Manfred Geier   Beantwortung der Frage: Wer war Kant?

28. Oktober 2004  Donnerstag  20:00 Uhr

(Gespräch)
Literarisches Zentrum, Göttingen

Populär wollte er sein, aber auch rein. Er wandte sich gegen dunkle Vorstellungen und verworrenen Sprachgebrauch, trat aber ein für den kindlichen Trieb nach Freiheit und den Glauben an ein friedliches Zusammenleben. Immanuel Kant wird im Kantjahr 2004 gleich mit drei neuen Biografien bedacht. Manfred Geier titelt seine: „Kants Welt“. Laut Heine hatte Kant weder Leben noch Geschichte. Aber Geier gelingt es, in einer klaren Sprache das Leben Kants so zu erzählen, dass es endlich über die Anekdoten von dem weltfremden Weltdenker hinausreicht. Und er zeigt ihn 200 Jahre nach seinem Tod in einer Aktualität, die unserem auf- und abgeklärten Zeitalter nur gut tun kann. 

Eine Welt, die vor langer Zeit gedacht wurde. Von der Überwindug fremdbestimmten Daseinszwangs. Und überheben Sie sich nicht Ihrer Vernunft. Manfred Geier hat den Mut, sich im Gespräch mit dem Abbreviatgelehrten Thomas Schneider (Hannover) seines Verstandes zu bedienen. – Sie haben ihn auch, kategorisch!