Zwei völlig getrennte Welten”
Gottfried Benn im Weinhaus Wolf - Konzert-Lesung

18. Juni 2006  Sonntag  19:45 Uhr

(Konzert-Lesung)
Deutsches Theater, Göttingen

Eine “trostlose Stadt” nannte der Dichter und Arzt Gottfried Benn die Landeshauptstadt Hannover, wo er die Jahre 1935 bis 1937 als Oberstabsarzt “ohne jede Beziehung geistiger Art” zu seiner Umwelt verbrachte. Dennoch entstammen dieser Zeit eine bemerkenswerte Reihe von Gedichten und der autobiografische Prosatext “Weinhaus Wolf”.
Die Schauspieler Risch und Boysen lesen Lyrik und Prosatexte in einer Auswahl, die der Publizist Heinz Ludwig Arnold (Göttingen) für diesen Abend getroffen und gemeinsam mit Stephan Meier (Neues Ensemble) zu einem Programm mit musikalischen Werken von Karlheinz Stockhausen, Morton Feldman und Paul Hindemith gefügt hat.                                    

In Kooperation mit DT Göttingen  

Mit freundlicher Unterstützung der Schünemann-Stiftung