Walter Kempowski   Herzlich Willkommen

29. März 2006  Mittwoch  20:00 Uhr

(Lesung, Literatur)
Literarisches Zentrum, Göttingen

Walter Kempowski, der recording angel des deutschen, des bürgerlichen 20. Jahrhunderts. Kempowski, der Träger des Großen Verdienstkreuzes. Kempowski, der Erfinder einer Familienchronik, die Genres und Neigungen mischt: Autobiografie, Heimatstadtliebe, große Zeitgeschichte. Kempowski, der Gastgeber im Schreib- und Dokumentarhaus-Kreienhoop. “Kempowski”, wie die International Astronomical Union den Asteroid 11789 benannte. Kempowski, der Redewendungsflüsterer (Tadellöser & Wolff). Kempowski, der Kinderbuch- und “Pfenniggeschichten”-Schreiber. Kempowski, der Kucklochöffner (Sirius). Kempowski, der Zapper, der am “Bloomsday ´97” bis 2:59 h durch die Kanäle springt. Kempowski, der mit dem “Echolot” einen überwältigenden Stimmenstrudel bündelt. Kempowski, der Kapellmeister der Geschichte, wie Jörg Magenau schreibt. Kempowski, der mit dem “Abgesang” etwas so wagemutiges und sammelwütiges abgeschlossen hat, dass einem vor dieser historischen Eigernordwand der Atem gefriert. Und Walter Kempowski, der Göttinger Student. Der Lehramtsaspirant. Der Mitte der 50er Jahre  hier lebte. Und der davon schrieb, im Abschluss der “Deutschen Chronik”, in “Herzlich willkommen”. Kempowski, der nach Göttingen kommt. Und liest.