Peter Schneider   Formen, Feinde, Vorbilder - Poetikvorlesung
In der Reihe »Lichtenberg-Poetikvorlesung«

3. Dezember 2008  Mittwoch  20:00 Uhr

(Poetikvorlesung)
Aula am Wilhelmsplatz, Göttingen

»Bei meinen Auskünften in Göttingen wird es zunächst um die Rolle meiner literarischen Vorbilder gehen - um solche, denen ich nachzueifern suchte, aber auch um solche, die mich auf Holzwege führten. Dabei werde ich einen Blick auf die Debatte der sechziger Jahre um die ›littérature engagée‹ und ›L’art pour l’art‹ werfen: Kann man durch Literatur die Wirklichkeit verändern oder wenigstens das Bewusstsein – und was heißt das eigentlich genau? Da ich immer wieder Texte aus Zeitungen und Zeitschriften benutzt habe, werde ich den ästhetischen, aber auch den juristischen Problemen nachgehen, die sich bei der Überführung solcher Vorlagen in Fiktion ergeben. Aber auch andere, als ›außerliterarisch‹ verpönte Einflüsse werde ich in den Blick nehmen: etwa die Frage, wie sich Erfolg und Misserfolg aufs Schreiben auswirken. Eine Auseinandersetzung mit dem literarischen Betrieb und meinen liebsten Feinden aus dem Feuilleton kann da nicht fehlen.«