Christoph Peters   Glaube. Liebe. Hoffnung?
In der Reihe »Der Geist weht«

1. Oktober 2013  Dienstag  20:00 Uhr

(Lesung, Literatur)
Literarisches Zentrum, Göttingen

Carl Pacher will ein guter Christ werden. Er will den Geboten Gottes und den Verboten der Priester Folge leisten. Doch für den Vierzehnjährigen nehmen die weltlichen Verlockungen zu, selbst hinter den verschlossenen Klostermauern des katholischen Internats Kahlenbeck. Seine Sehnsucht nach Liebe und dem echten Leben stürzt ihn in einen selbstzerstörerischen Konflikt mit der rigiden Moral der Internatswelt.

In früheren literarischen Texten befasste sich Christoph Peters mit Buddhismus, Christentum und Islam. Mit seinem Internatsroman Wir in Kahlenbeck (Luchterhand 2012), der für den Deutschen Buchpreis nominiert war, konzentriert sich sein Interesse jetzt auf den Katholizismus. In unserer Reihe Der Geist weht diskutiert Peters mit Matthias Weichelt (Berlin), Chefredakteur von Sinn und Form.