Helon Habila   »Öl auf Wasser«
In der Reihe »Krimi«

16. September 2013  Montag  20:00 Uhr

(Lesung, Literatur)
Literarisches Zentrum, Göttingen

In Nigeria tobt der Ölkrieg: Um Lösegeld für Waffenkäufe zu erpressen, entführen Rebellen eine Engländerin. Der junge Journalist Rufus und die Reporterlegende Zaq sollen beweisen, dass die Frau noch lebt. Doch in den undurchdringlichen Flussarmen des Nigerdeltas stürzen die beiden in einen Alptraum, in dem Rebellen, Regierungsmilizen und vertriebene Dorfbewohner ihren verzweifelten Kampf austragen. Habilas Öl auf Wasser (Wunderhorn 2012) liest sich wie eine große Reportage und führt, dem Klassiker Joseph Conrads gleich, mitten ins Herz der Finsternis. Ein Umweltkrimi in nüchternen Worten und eine Geschichte beängstigend und flackernd wie die Ölfackeln über den Sümpfen im Delta.

Mit dem nigerianischen Autor Habila spricht Antje te Brake (Frankfurt/M.). Gespräch auf Englisch, Lesung auf Englisch und Deutsch.