Bodo Kirchhoff   »Die Liebe in groben Zügen«

4. Mai 2013  Samstag  19:00 Uhr

(Lesung, Literatur)
Max-Planck-Gymnasium, Göttingen

Dieses Jahr findet er endlich statt: der 2. Göttinger Büchertag auf den Straßen und Plätzen des Albaniviertels mit großer Büchermeile, umfangreichem Kulturprogramm und vielen kleinen Lesungen in den umliegenden Geschäften.

Zum würdigen Abschluss dieses Tages lädt das LZ in die Prachtaula des MPG. Denn zu diesem Anlass wollen wir Ihnen nicht irgendein Buch präsentieren, sondern den »großen Wurf eines der besten deutschen Erzähler. Ein opus magnum unter den Eheromanen« (ZDF, Das blaue Sofa). Bodo Kirchhoff hat mit Die Liebe in groben Zügen (FVA 2012) ein wahrhaft wuchtiges Buch vorgelegt. Allein der erste Satz ein Paukenschlag: »Sehnsucht nach Liebe ist die einzige schwere Krankheit, mit der man alt werden kann, sogar gemeinsam.« Die Hauptfiguren Vila und Renz erkennen zwar spät, aber vielleicht nicht zu spät, dass alle Annehmlichkeiten dieser Welt – eingeschlossen das Sommerhaus am Gardasee – nicht ersetzen können, worum es wirklich geht.

Über Balancen und Unwuchten in Leben und Literatur spricht mit Kirchhoff der Wallstein-Verleger Thedel v. Wallmoden.