Heidi Rosenbaum   GASTVERANSTALTUNG
»Und trotzdem war’s ’ne schöne Zeit.« Kinderalltag im Nationalsozialismus

2. Dezember 2014  Dienstag  19:30 Uhr

(Diskussionsveranstaltung)
Literarisches Zentrum, Göttingen

Als die NSDAP 1933 in Deutschland die Macht übernahm, wurde nicht nur die Erwachsenenwelt komplett umgestaltet, sondern auch der Alltag der Kinder. Sie mussten nun lernen, richtig zu grüßen, ihre Freundschaften mussten aufgrund der rassistischen Politik des Nationalsozialismus eingeschränkt oder sogar beendet werden, sie besuchten die Hitler-Jugend, politische Maßnahmen und Ereignisse waren Gesprächsthemen im Familienkreis, die zu Konflikten führen konnten. Politik war plötzlich auch in der Kinderwelt allgegenwärtig.

Heidi Rosenbaum führte zahlreiche Zeitzeugengespräche mit Frauen und Männern, die in den 30er Jahren aufgewachsen sind und zeichnet auf deren Grundlage unterschiedliche Bilder von Kindheit zur Zeit des Nationalsozialismus innerhalb verschiedener Milieus in Südniedersachsen.

Rosenbaum wird mit Günter Blümel, ehemaliger Leiter der VHS Göttingen, über ihre differenzierte und anschauliche Studie sprechen.