Jutta Person   »Freigeistiges Esellob«
In der Reihe »Hausbesuch«

4. Dezember 2014  Donnerstag  20:00 Uhr

(Lesung, Literatur)
Zoologisches Museum, Göttingen

Störrisch, dumm und eigensinnig – so wurde der Esel oft beschrieben. Bis jetzt: Jutta Person beweist in ihrer Kulturgeschichte des Esels (Matthes & Seitz, Naturkunden, 2013), dass viel mehr in diesem Tier steckt. Eselsmilch beispielsweise ist seit Kleopatras sagenhaften Eselsmilchbädern als Pflege- und Schönheitsmittel bekannt. Und bis ins Mittelalter wurden allen Ernstes Eselsmessen gefeiert, bei denen der Priester im Wechsel mit der Gemeinde »I-Ah« rief.

Zwischen den Exponaten des Zoologischen Museums spricht Jutta Person zusammen mit Thomas Macho, dem ersten Tierforscher unter den deutschsprachigen Kulturwissenschaftlern, über einen Vierbeiner, der notorisch unterschätzt wird.

In Kooperation mit der Zentralen Kustodie der Universität Göttingen.