Andrea Maria Schenkel   »Täuscher«: Mord in Landshut
In der Reihe »Krimi«

18. März 2014  Dienstag  20:00 Uhr

(Lesung, Literatur)
Literarisches Zentrum, Göttingen

Landshut, 1922: Ein grausamer Raubmord erschüttert die Stadt, Hubert Täuscher (Hoffmann und Campe 2013) soll seine Geliebte und deren Mutter getötet haben. Alles spricht für die Schuld des jungen Mannes – aber reicht das schon für ein Urteil? Nach ihrem Welterfolg Tannöd legt Andrea Maria Schenkel erneut einen Kriminalroman vor, der auf wahren Begebenheiten basiert. Verhörprotokolle, Zeugenaussagen und Zeitungsartikel literarisiert Schenkel, erschafft aus diesem Stoff ein nicht chronologisch erzähltes Puzzle, in dem die vermeintlichen Täter, Bekannte der Opfer, Polizisten sowie die am Volksgericht Beteiligten zu Wort kommen. Allesamt werden sie originalgetreu in bayerischem Dialekt wiedergegeben, der den Szenen Lebendigkeit und Authentizität verleiht.

Das Gespräch mit der preisgekrönten Autorin führt der Krimi-Experte Tobias Gohlis (Hamburg), Begründer der KrimiZEIT-Bestenliste.

 

In Kooperation mit dem Fachbereich Kultur der Stadt Göttingen.