Lukas Bärfuss   »Koala«

13. Mai 2014  Dienstag  20:00 Uhr

(Lesung, Literatur)
Literarisches Zentrum, Göttingen

In menschliche Abgründe sieht der vor allem als Dramatiker bekannte Schweizer Autor Lukas Bärfuss immer bis ganz tief hinunter, ohne sich und uns je zu schonen. In seinem ersten Roman Hundert Tage waren es die der Täter und Mittäter des Genozids in Ruanda. Jetzt sind es die Abgründe im Leben seines Bruders, die diesen schließlich dazu bewegten, sich umzubringen. Mit seinem neuen Roman Koala (Wallstein 2014) begibt sich Bärfuss auf eine sehr persönliche Spurensuche, die immer wieder auf die eine Frage hinausläuft: Welche Gründe gibt es, sich für oder gegen das Leben zu entscheiden?

Über das Buch wird Lukas Bärfuss, der 2013 den Berliner Literaturpreis gewann, mit Anja Johannsen (Göttingen) sprechen.

Gefördert von Pro Helvetia, Schweizer Kulturstiftung.