Ilma Rakusa   »Einsamkeit mit rollendem r«
In der Reihe »Hausbesuch«

5. März 2015  Donnerstag  20:00 Uhr

(Lesung, Literatur)
Privatwohnung

Katica, das geigespielende »Ungarkind«, Maurice, der »olivfarbende« Skifahrer und Marja, die passionierte, russische Köchin. Sie alle sind Fremde auf einer rätselhaften Suche. In vierzehn Geschichten erzählt Ilma Rakusa von Geflohenen und Vertriebenen und von ihrer Entwurzelung, aber auch von ihrer Liebe und ihrem Mut.

Einsamkeit mit rollendem »r« (Droschl 2014) zeichnet in poetischer Sprache das Magische dieser Schicksale nach und feiert jene flüchtigen Momente des Glücks, die jedes dieser Leben bereithält.

Beim » Hausbesuch « mit Käse und Wein unterhält sich die Kosmopolitin Ilma Rakusa mit Stephan Lohr (Hannover).

Gefördert von Pro Helvetia, Schweizer Kulturstiftung.