Marica Bodrožić   »Mein weißer Frieden«

22. April 2015  Mittwoch  20:00 Uhr

(Lesung, Literatur)
Literarisches Zentrum, Göttingen

2002 saß Marica Bodrožić mit ihrem Erstling Tito ist tot auf unserem Podium. Höchste Zeit also, die längst gestandene Lyrikerin, Erzählerin und Essayistin wiederzusehen und ihr neues Buch kennenzulernen. Mein weißer Frieden (Luchterhand 2014) ist teils Erinnerungsbuch, teils Bericht von den Reisen in ihr Herkunftsland nach dem Zerfall Jugoslawiens. Weil sie wieder zueinander fügt, was unvermeidlich verbunden ist, ergänzen in Bodrožics Gedankenkosmos politische, philosophische, psychologische, auch spirituelle Überlegungen einander organisch. Die Recherche nach Ursachen und Folgen der Kriege wird somit zur Ausleuchtung der conditio humana.

Über ihre Suche nach dem Licht in jedem Einzelnen spricht Bodrožic mit ihrem Dichterkollegen Christian Uetz (Zürich).

Gefördert durch die Robert Bosch Stiftung.