Deborah Feldman   »Unorthodox«

8. November 2016  Dienstag  19:00 Uhr

(Lesung, Literatur)
Literarisches Zentrum, Göttingen

Als Deborah Feldmans Debüt 2012 in den USA erscheint, steht das Buch schlagartig auf Platz eins der Bestsellerliste. Der mittlerweile millionenfach verkaufte autobiografische Roman Unorthodox (Secession 2016) erzählt die Lebensgeschichte der Autorin, die in der ultraorthodoxen jüdischen Satmar-Gemeinde in New York aufwuchs. Schonungslos ehrlich und mit scharfem Verstand berichtet Feldman von ihrem Leidensweg und beschreibt den emotionalen Befreiungsprozess einer jungen Frau aus tiefer Einsamkeit und Angst hin zu selbstbestimmtem Denken und Fühlen.

Über ihr feinsinniges Plädoyer für das Recht auf persönliche Freiheit kommt die Autorin mit dem Amerikanisten Andrew Gross (Göttingen) ins Gespräch. Aus der deutschen Übersetzung liest die Schauspielerin Imme Beccard (Hannover).

In Kooperation mit der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit Göttingen.