Lukas Bärfuss   1. »Das Material« / 2. »Die Komposition«
In der Reihe »Lichtenberg-Poetikvorlesung«

18. Januar 2017  Mittwoch  20:00 Uhr

(Poetikvorlesung)
Aula am Wilhelmsplatz, Göttingen

19. Januar 2017  Donnerstag  20:00 Uhr

(Poetikvorlesung)
Aula am Wilhelmsplatz, Göttingen

»Lukas Bärfuss ist der aufregendste Autor der Schweiz«, schreibt Richard Kämmerlings in der Literarischen Welt. Aber auch über die helvetischen Grenzen hinaus sorgt der mit Preisen überhäufte, als Nachfolger von öffentlichen Intellektuellen wie Max Frisch oder Friedrich Dürrenmatt gehandelte Schriftsteller für Aufregung. Spätestens mit seinem FAZ-Artikel Die Schweiz ist des Wahnsinns gilt er als die schärfste Schweizer Zunge. Ob als Dramatiker, Romancier oder Essayist: Lukas Bärfuss hat Etwas zu sagen.

Zuletzt stellte er in Göttingen seinen mit dem Schweizer Buchpreis ausgezeichnenten Roman Koala vor. Nun kommt er erneut in die Stadt seines Verlages (Wallstein), um im Rahmen der Poetikvorlesungen grundlegende Voraussetzungen seiner Tätigkeit als Schriftsteller und als Leser zu erörtern. Fluchtpunkte sind dabei seine eigenen Werke, die literarische Tradition sowie die Zeitgeschichte.

Mit freundlicher Unterstützung des S. Fischer Verlages, der Stiftung Niedersachsen, des Wallstein Verlages und der Georg-August-Universität Göttingen.