Max Czollek, Björn Kuhligk und Ulrike Almut Sandig   Gerade jetzt, beim Dichten!

27. Januar 2017  Freitag  20:00 Uhr

(Lesung, Literatur)
Literarisches Zentrum, Göttingen

»Gestern Kommunist – morgen Kommunist, aber doch nicht jetzt, beim Dichten?!« Bei Peter Rühmkorf, einst poetischer spokesman der SPD, ist das Verhältnis der Dichtung zur Politik klar. Ohne Fragezeichen scheint es allerdings auch für ihn nicht zu gehen. Aber wie steht es heute um das politische Potenzial des Gedichts – gerade jetzt, wo Lyrik wieder an Popularität gewinnt? Sieht sich das Dichten mit der Frage der (Re-)Politisierung konfrontiert? Welche Möglichkeiten der poetisch-politischen Intervention bieten sich? Wir möchten diskutieren. Dafür laden wir drei Lyriker/innen ein, die sich in ihren aktuellen Gedichtbänden mit dezidiert politischen Stimmen zu Wort melden: Max Czollek, Björn Kuhligk und Ulrike Almut Sandig.

Die Fäden der poetischen Regie hält der Literaturwissenschaftler Peer Trilcke (Potsdam) in den Händen.

Mit Unterstützung der Robert-Bosch-Stiftung.