Teju Cole   Always Returning

27. September 2016  Dienstag  20:00 Uhr

(Lesung, Literatur)
Literarisches Zentrum, Göttingen

1975 in den USA geboren, in Nigeria aufgewachsen und als Jugendlicher in die USA zurückgekehrt, bewegt sich Teju Cole schon immer zwischen den Welten. Ob als Autor, Fotograf oder Lehrender, der junge Intellektuelle gilt als eine der wichtigsten Stimmen seiner Generation. Sein Erfolgsbuch Open City nannte die FAZ »einen der elegantesten Prosa-Essays über das komplexe Zusammenspiel von Identität und Erinnerung seit W. G. Sebald«. Mit Vertraute Dinge, fremde Dinge (Hanser Berlin 2016) legt er nun einen brillanten Essayband über Literatur, Kunst und Politik vor. In klugen Verknüpfungen von der konkreten Gegenwart zur Dichtung wie von der Geschichte zur Kunst findet Cole zum poetischen Kern seines Denkens und Schreibens.

Das Gespräch mit dem Amerikanisten Daniel Stein (Siegen) findet auf Englisch statt, aus der deutschen Übersetzung liest der Schauspieler Karsten Zinser (Göttingen).