Thomas Melle   The Elephant in the Room

8. März 2017  Mittwoch  20:00 Uhr

(Lesung, Literatur)
Literarisches Zentrum, Göttingen
VVK € 7/9 AK € 8/10


Foto © Dagmar Morath

Die Hüllen der Fiktion fallen lassen, um die eigene Katastrophe in Sprache zu fassen: Darum geht es Thomas Melle in seinem autobiografischen Buch Die Welt im Rücken (Rowohlt 2016). Mit erschütternder Präzision erzählt er die Chronik seiner manisch-depressiven Erkrankung als Tragödie und »existenziellen Slapstick« zugleich. Der verzerrten Weltwahrnehmung, den wahnhaften Höhenflügen und dem Fall in den Abgrund nähert sich Melle rückblickend mal mit größter Unmittelbarkeit, mal aus analytischer Distanz. »Eine Poetik des Authentischen« nennt die FAZ das für den Deutschen Buchpreis 2016 nominierte Memoir.

Mit Bernhard Robben (Brunne) spricht der Autor über »the Elephant in the Room«: das gesellschaftliche Tabuthema Psychose und die Möglichkeiten seiner Literarisierung.