Clemens J. Setz und Eliot Weinberger   Too fabulous to (possibly) be true

13. September 2017  Mittwoch  20:00 Uhr

(Lesung, Literatur)
Literarisches Zentrum, Göttingen


Foto © Nina Subin

»Fast ein Zauberer«, schreibt Die Zeit über Eliot Weinberger. Im politischen und kulturellen Diskurs der USA längst ein großer Name, gilt er hierzulande noch immer als Geheimtipp. Seine neueste Essaysammlung Vogelgeister (Berenberg 2017) unterwandert erneut unsere Gewissheiten über die Welt auf sehr subtile Weise und zeigt, wie viel Unbekanntes, Mystisches jenseits unserer Horizonte liegt.

Mit dem New Yorker Autor spricht sein vielleicht größter, sicherlich prominentester österreichischer Fan und Schriftstellerkollege Clemens J. Setz, der natürlich auch aus eigenen Texten liest. Im Autorenzwiegespräch geht es um die Kunst der Kurzprosa, die Inspiration und das Fabelhafte. Weinbergers Übersetzerin Beatrice Faßbender (Berlin) liest aus dem deutschen Text.

 

Gespräch auf Englisch