Wilbert Olinde und Christoph Ribbat   »Deutschland für eine Saison«
!Achtung verlegt in die Sporthalle des Felix-Klein-Gymnasiums!

16. November 2017  Donnerstag  20:00 Uhr

(Lesung, Literatur)
Sporthalle Felix-Klein-Gymnasium, Göttingen

»Die schwarze Perle« tauft ihn die Göttinger Presse, als Wilbert Olinde 1977 als erster afroamerikanischer Basketballspieler zum heutigen ASC Göttingen kommt. Er ist 22 und die Deutschen sind ihm so fremd wie er ihnen. Nur für ein Jahr, sagt er sich damals nichtsahnend. Unter Trainer Schofield schreibt er mit drei Meistertiteln Vereinsgeschichte, bekommt den deutschen Pass – und bleibt. Deutschland für eine Saison (Suhrkamp 2017) zeichnet Olindes unwahrscheinlichen transatlantischen Lebensweg nach, auf dem ihm Rassismus ebenso wie das Streben nach Zugehörigkeit ständige Begleiter sind. Autor Christoph Ribbat webt darin aus der Lebensgeschichte eines Einzelnen ein Stück deutsche wie amerikanische Zeitgeschichte.

30 Jahre nach Zwangsende seiner Basketballkarriere kehrt Olinde zurück nach Göttingen und wagt gemeinsam mit seinem Biografen eine Zeitreise zu vergangenen Siegen und Niederlagen. Dabei begleitet sie Amerikanistin Madita Oeming (Göttingen).

In Kooperation mit dem ASC Göttingen