Robert Feustel, Lars Geiges , Sabine Hess und Felicitas Zürcher   Wir müssen reden.
Populismus & Widerstand

1. März 2017  Mittwoch  20:00 Uhr

(Diskussionsveranstaltung)
Literarisches Zentrum, Göttingen


Foto © Madita Oeming

Wer nicht will, dass 2017 ein ebenso desaströses Jahr wird wie 2016, soll zuallererst bei sich selbst nach der Mitverantwortung für die rechtsdrehenden Zeiten forschen, riet Slavoj Žižek. Was auch immer man von ihm halten mag – diesem Rat folgen wir. Den Kultur- und Intellektuellenszenen wurde vielfach vorgeworfen, den Schuss nicht gehört und die eigene Kraft mit Detaildebatten wie über genderkorrekte Schreibweisen vergeudet zu haben. In einer Art Selbstbefragung (nicht -zerfleischung!) sprechen der Mitherausgeber des Wörterbuchs des besorgten Bürgers (Ventil 2017) Robert Feustel, Populismus-Forscher Lars Geiges, Migrationsforscherin Sabine Hess und die Dramaturgin Felicitas Zürcher (bis 2016 Staatsschauspiel Dresden) über Versuche und Grenzen künstlerischen und wissenschaftlichen Engagements jenseits von Tweets und Retweets.

Es moderieren Madita Oeming und Anja Johannsen.