Jenny Erpenbeck   »Kein Roman«

10. Dezember 2018  Montag  20:00 Uhr

(Lesung, Gespräch)
Galerie Alte Feuerwache
VVK 9/11 € AK 10/12 € ––––– für Schüler*innen: VVK/AK 4 €


Foto © Knaus

Seit Heimsuchung und Aller Tage Abend hatte schon niemand mehr Zweifel an der bleibenden Größe dieser Autorin; mit Gehen, ging, gegangen schien sie sich selbst noch zu übertreffen als ebenso empathische wie virtuose Seismografin, als »Epikerin des Augeblicks«, wie die Jury des Joseph-Breitbach-Preises, des höchstdotierten Literaturpreises hierzulande, in ihrer Begründung schrieb.

Jetzt versammelt Erpenbeck unter dem schlicht schönen Titel Kein Roman (Penguin 2018) neben bisher nicht publizierten autobiografischen Texten verschiedenste Beiträge und Reden zu Literatur, Kunst, Musik und Politik. Mit einer Lesung dreier Essays und im Gespräch mit Tilmann Köppe nimmt sie uns mit auf einen Streifzug durch ihr bemerkenswertes essayistisches Werk und gibt so Einblick in ihre Gedanken- und Arbeitswelt.