Navid Kermani   »Entlang den Gräben«

3. März 2018  Samstag  11:00 Uhr

(Lesung, Literatur)
Rathaus Osterode

Schwerin, Vilnius, Tschernobyl, Donbass, Sewastopol, Grosny, Eriwan, Teheran, um nur ein paar der Stationen zu nennen: Navid Kermani ist im Auftrag des SPIEGEL von seiner Heimatstadt Köln über das Baltikum und den Kaukasus bis nach Isfahan, dem Geburtsort seiner Eltern gereist. Göttingen hat den Friedenspreisträger schon als Poetikdozenten, Neil Young-Experten und Interpreten der christlichen Bilderwelt live erlebt. In Entlang den Gräben (C.H. Beck 2018) begegnen wir jetzt dem Reiseschriftsteller Kermani, der mit untrüglichem Gespür für Details von diesen weltpolitisch teils grell beleuchteten, teils fast vergessenen Regionen erzählt. Von den Trümmern zerstörter Kulturen, den Spuren alter wie neuer Verwüstungen und der inneren Zerrissenheit der Menschen.

Über seine Reiseeindrücke spricht Kermani mit dem Göttinger Literaturwissenschaftler Kai Sina.