Arno Geiger   »Der alte König in seinem Exil«
In der Reihe »Das Alter in der Literatur«

AUSVERKAUFT! 31. März 2011  Donnerstag  20:00 Uhr

(Lesung, Literatur)
Altes Rathaus, Rathaushalle, Göttingen

Literatur kann das, was uns fern erscheint, zum Begreifen nah heranholen. Sie kann dort, wo sich öffentliche Debatten im Kreis drehen, neue Perspektiven eröffnen. Das Literarische Zentrum und das Magazin in goettingen stellen ab dieser Saison zweimal pro Jahr gemeinsam Bücher vor, die neue Denkräume zum Thema Alter aufschließen.

Den Anfang macht der österreichische Autor Arno Geiger, Träger des ersten Deutschen Buchpreises, der mit Der alte König in seinem Exil (Hanser 2011) ein Buch über seinen dementen Vater geschrieben hat. Die Alzheimer-Krankheit löst langsam dessen Gedächtnis und Orientierung in der Gegenwart auf und lässt sein bisheriges Leben abhandenkommen. Geiger erzählt, wie er nochmals Freundschaft mit seinem Vater schließt und in diesem alles wiederfindet – wenn auch verändert –, was er verloren glaubte: Charme, Witz, Selbstbewusstsein und Würde. Es moderiert der Literaturwissenschaftler Torsten Hoffmann (Frankfurt am Main).

In Kooperation mit in goettingen - Das Magazin für alle im besten Alter.