Péter Nádas und Richard Swartz   Europa im Zwiegespräch

23. Juni 2011  Donnerstag  20:00 Uhr

(Gespräch)
Paulinerkirche, Göttingen

Zustand und Stimmung Europas kurz vor der Wende 1989 fängt wohl kein Text so unmittelbar ein wie das Buch Zwiesprache aus jenem Jahr. Vier Tage lang hatten sich der »Ostmensch« und ungarische Schriftsteller Péter Nádas und der »Westmensch« Richard Swartz, schwedischer Journalist und Essayist, unterhalten: darüber, was sie eint, was sie trennt, über politische Entwürfe und private Empfindlichkeiten. Entstanden ist daraus ein an Einsichten reiches Buch, das bis heute nachwirkt.

Wir haben diese beiden großen Europäer nun gebeten, ihren Dialog wieder aufzunehmen und zu diskutieren, was Europa heute für sie ausmacht. Ein Vorschlag, dem sie mit Begeisterung folgen wollen – und zwar hier nach Göttingen. Die Fortsetzung ihrer »Zwiesprache« moderiert die Lektorin Katharina Raabe (Berlin).

In Kooperation mit dem Erasmus Mundus MA-Programm Euroculture und dem European Studies Intensive Programme.