Tariqs Auftrag
Nach der Erzählung von Antonio Umberto Riccó

21. Juni 2011  Dienstag  19:00 Uhr

(Schauspiel, Aufführung)
Literarisches Zentrum, Göttingen


Foto © Reimar de la Chevallerie

Raus aus einem Land, das von Krisen und Kriegen zerrissen ist. Raus aus Afghanistan. Tariq ist einer von vielen, der dem täglichen Elend entfliehen will. Er schafft es nicht. Auf der Flucht nach Italien lässt er sein Leben.

Eine authentische Geschichte, inszeniert und dramatisiert vom Theaterproduktionsteam »boat people projekt« aus Göttingen, die schon mit Lampedusa und Keinsternhotel Erfolg hatten.

Elijah weiß, was er spielt, wenn er dem Jungen Tariq seine Stimme verleiht. Auch seine Familie ist aus dem zerrütteten Afghanistan geflohen. »Im Krieg kann man keine Kindheit haben«, sagt er. Im Anschluss an die Aufführung spricht Elijah über seine und andere Fluchtgeschichten. Und über die Lebenswirklichkeit illegalisierter Einwanderer.

Dramatisierung und Regie: boat people projekt (Nina de la Chevallerie und Luise Rist)

In Kooperation mit dem Klecks-Theater, Hannover