Steven Uhly   Identitäten auf Speed

8. März 2012  Donnerstag  20:00 Uhr

(Lesung, Literatur)
Literarisches Zentrum, Göttingen

 

Es ist ein grausames Spiel, das Uhly da mit seinem Romanhelden treibt: Als Agent wider Willen reist der Deutschtürke Adem Ötztürk mit einem nebulösen Auftrag des türkischen Verteidigungsministeriums zurück nach Deutschland. Er gerät mitten hinein in die Intrigen undurchsichtiger Geheimdienstleute und sieht sich konfrontiert mit einem übergelaufenen V-Mann in der rechtsradikalen Szene. Er tötet so unfreiwillig wie beiläufig und wird von seinen Toten begleitet, bis er schließlich kaum mehr weiß, wer er selbst ist. Uhly hat mit seinem zweiten Roman Adams Fuge (Secession 2011) ein Buch geschrieben, das absichtslos vorwegnahm, was seit letztem Winter die Republik beschäftigt. Er diskutiert mit dem Literaturwissenschaftler Heinz Drügh (Frankfurt a. M.).

 Mit freundlicher Unterstützung der Stiftung Niedersachsen.