Kathrin Passig   Erklärt die Welt: Unwissen

7. Juni 2007  Donnerstag  20:00 Uhr

(Lesung, Literatur)
Literarisches Zentrum, Göttingen

Weniger Herz, mehr Hirn. Der Siegertext des Ingeborg-Bachmann-Preises 2006 galt als kühl kalkuliert, souverän unzuverlässig erzählt und er war Kathrin Passigs literarisches Erstlingswerk. Hier wurde eine Mission erfüllt. Und sofort ein Trojanisches Pferd im Patio des Literaturbetriebes gefürchtet. Denn Kathrin Passig ist Mitbegründerin und Agentin der ZIA, der virtuellen Zentralen Intelligenz Agentur, die in den letzten Jahren schon gelegentlich ZIA-Mitglieder ins Klagenfurter Wettlesen einschleuste. Die ZIA ist offenbar Schutzschild und Brutstätte einer neuen Generation von Autoren außerhalb einer sicher geglaubten Literaturszene. Das Credo des „kapitalistisch-sozialistischen Joint Ventures“: Die Verwandlung intellektueller Obsessionen in geschmeidige Kulturformate. Kathrin Passig schreibt für eine benutzerfreundlichere Welt. Lustvoll ironisierend geht sie in ihren Kolumnen den Trends der Konsumwelt nach – der „Wunderbaumisierung“ oder dem neuen Öko-Chic. In ihrer Kolumnensammlung „Das nächste große Ding“ führt sie ernsthaft schmunzelnd Trends als solche ad absurdum. Im Juni 2007 erscheint das „Lexikon des Unwissens“. Im Rahmen der Reihe „Erklärt die Welt:…“ wird Passig die weißen Flecken auf der Landkarte des Wissens erläutern. Keine Kuriositäten, nur echtes Unwissen.