Dénes Törzs   Der letzte Ansager

28. November 2007  Mittwoch  20:00 Uhr

(Gespräch)
Literarisches Zentrum, Göttingen

Einer dieser heimlichen Erzieher. Seit 1977 präsentierte er im NDR das Programm. Für ein Urgestein gar nicht kantig genug. Sein Markenzeichen war der Pullover, gestrickt. Ein Klassiker war seine alljährliche Ankündigung von DINNER FOR ONE. Das war auch seine letzte, 2004. Vor ihm verschwanden schon andere von der Mattscheibe, etwa Hanni Vanhaiden. – 1944 kam Dénes Törzs mit seiner Mutter nach Deutschland, anfangs ernährte er seine junge Familie als Fischlasterfahrer im Hamburger Hafen. Später spielte der gelernte Dramaturg und Schauspieler in TIMM THALER, im TATORT und in Blumenbergs ROTWANG MUSS WEG.
Was wir nie vergessen: wie er uns unbemerkt die Kunst der Aufmerksamkeit beibrachte, die Anmut des Besonderen andeutete. Wie er ein paar Minuten Sendepause zelebrierte zu etwas, was den abendlichen Krieg familialer Interessen befriedete. Wie Törzs uns verführte, nicht wegzuschalten, nachhaltiger als all die heutigen Tricks.
Der Medienwissenschaftler Wilfried Scharf, seit über 30 Jahren lehrend am Göttinger Zentrum für interdisziplinäre Medienwissenschaft und nicht gerade bekannt für Anachronismen und Schwärmereien, aber bestens zu Hause in der Reflexion von Funk und Fernsehen, wird das Unmögliche tun: den Moderator moderieren.