Ulla Hahn und Michael Wallner   Liebe in Umbruchszeiten - Ulla Hahn trifft Michael Wallner

21. November 2007  Mittwoch  20:00 Uhr

(Lesung, Literatur)
Literarisches Zentrum, Göttingen

Eine Frau trifft einen Mann. Irgendwann verlassen sie sie einander wieder. Was lag dazwischen? Ist nun alles für immer anders? Jede Liebe unterliegt Kontexten – ob nun die Gesellschaft, die das Paar umgibt,  träge im eigenen Saft schmort (wie in Ulla Hahns Erzählband „Liebesarten“), oder ob sich alles im Umbruch befindet (wie in Michael Wallners Roman „Zwischen den Gezeiten“).

Ulla Hahn und Michael Wallner untersuchen gemeinsam am 21. November in Göttingen die Gesetzmäßigkeiten der Liebe.

Michael Wallner gehöre zu den „großen Überraschungen in der deutschen Literatur“ schrieb die FAZ. Er arbeitete als Regisseur und Schauspieler u.a. in Göttingen, heute lebt Wallner in Berlin. Er hat mehrere Romane veröffentlicht, u.a. den Bestseller „April in Paris“ (2006). Sein neuer Roman „Zwischen den Gezeiten“ spielt 1948 in einem britischen Militär-Camp in Norddeutschland.

Die Lyrikerin und Autorin Ulla Hahn ist promovierte Germanistin und arbeitete als Lehrbeauftragte und Literaturredakteurin, bevor sie mit dem Schreiben begann. Ihr lyrisches Werk wurde u.a. mit dem Hölderlin-Preis ausgezeichnet. Für ihren Roman „Das verborgene Wort“ erhielt sie 2002 den Büchner-Preis. 

Eine Veranstaltung der Reihe „Der Norden liest“ vom NDR Fernsehen Kulturjournal. In Kooperation mit NDR Kultur. Weitere Termine der Lese-Reihe unter www.ndr.de/kulturjournal.