Angelika Meier   »Heimlich, heimlich mich vergiss«
In der Reihe »Hausbesuch«

1. Februar 2013  Freitag  20:00 Uhr

(Lesung, Literatur)
Privatwohnung

Dr. Franz von Stern, der Protagonist und Erzähler von Angelika Meiers Roman Heimlich, heimlich mich vergiss (diaphanes 2012) ist Arzt in einer perfekt durchrationalisierten Klinik in den Bergen. Alles Geschehene wird dort aus den Köpfen verbannt, das Leben im Hier und Jetzt siegt über jedes Gedächtnis. Aber während seine Kollegen einen absurden Körperkult pflegen und die Patienten mit Opium-Rhabarbersaft ruhigstellen, meldet sich bei Dr. Stern im Zustand zwischen Klarheit und Psychose die Vergangenheit wieder.

Angelika Meiers surrealer Sanatoriumsroman ist ein ebenso zynisches wie befreiendes Buch über den Selbstoptimierungswahn unserer Gegenwart und die heilenden Kräfte von Liebe und Erinnerung. Es moderieren Margaux Jeanne Erdmann und Kevin Kempke