John Burnside   »A Summer of Drowning«

19. November 2012  Montag  20:00 Uhr

(Lesung, Literatur)
Literarisches Zentrum, Göttingen

Nah des Polarkreises, im Licht der endlos weißen Sommernächte ertrinken und verschwinden junge Männer. Getrieben von Schlaflosigkeit und wilden Fantastereien scheint die junge Liv aber die einzige zu sein, die sich um Antworten sorgt. Was wie eine Kriminalgeschichte beginnt, entfaltet sich in einem Geflecht aus Traum, Realität und norwegischer Mythologie zu einem Antithriller, der die Sinne bannt. Im deutschen Sprachraum ist der schottische Lyriker und Prosaist John Burnside v.a. seit den Lügen über meinen Vater bekannt. Im neuen Roman In hellen Sommernächten (Knaus 2012) entführt er uns in eine labyrinthische Erzählung, die ein  ganzes Spektrum an Lesarten eröffnet. Ihren Spuren werden wir mit Burnside und dem Anglisten Ralf Haekel (Göttingen) folgen.

Aus der deutschen Übersetzung liest Christian Dinger (Göttingen).