Kristin Dittrich   Fotografie erzählt: William Eggleston

23. Oktober 2012  Dienstag  20:00 Uhr

(Präsentation)
Literarisches Zentrum, Göttingen

Kristin Dittrich denkt in Bildern und stellt Bilder aus. Spezialisiert auf zeitgenössische Fotografie, gründete sie das Internationale Festival F/Stop in Leipzig und war Mitarbeiterin der documenta 13. Im LZ porträtiert sie den amerikanischen Fotografen William Eggleston (geb. 1939), dessen Gegenwartsanalysen von enormer erzählerischer Kraft zeugen. Egglestons Farben leuchten; seine Coloraufnahmen im »Dye-Transfer-Verfahren« machten ihn weltbekannt. Der Steidl Verlag hat mit den Bildbänden Paris (2009), Before Color (2010), Chromes (2011) und Los Alamos Revisited (2012) Egglestons Fotografien in Buchform gebracht. Anhand dieser Bildbände und von Auszügen aus dem Dokumentarfilm William Eggleston in the Real World (2006) gibt Dittrich eine Einführung in das umfassende Werk des Fotografen.