Leslie Malton und Rainer Moritz   »Der fatale Glaube an das Glück«

3. September 2012  Montag  20:00 Uhr

(Lesung, Literatur)
Literarisches Zentrum, Göttingen

Als Richard Yates im November 1992 starb, war sein Name aus den Buchhandlungen verschwunden. Nur Schriftstellerkollegen wie Vonnegut, Oates, Ford und Carver hatten ihre Bewunderung für diesen großen Autor nicht vergessen. Aber spätestens seit der Wiederentdeckung seines 1961 erschienenen Debütromans Zeiten des Aufruhrs (DVA 2002), verfilmt mit Kate Winslet und Leonardo DiCaprio, ist Yates nicht mehr wegzudenken aus der Weltliteratur.

In seinem biografischen Essay Der fatale Glaube an das Glück (DVA 2012) zeichnet Rainer Moritz, Kritiker und Literaturvermittler, Yates’ Leben nach, das von Alkoholexzessen, psychischen Zusammenbrüchen und der völligen Hingabe ans Schreiben geprägt war. Die Schauspielerin Leslie Malton liest ausgewählte Passagen aus Yates‘ Werk.