05. März 2014

Ausschreibung des Förderprogramms »Grenzgänger«

Das Förderprogramm »Grenzgänger«, das die Robert Bosch Stiftung in Zusammenarbeit mit dem Literarischen Colloquium Berlin durchführt, wird zum 30. April 2014 erneut ausgeschrieben.

Autoren, die eine deutschsprachige Veröffentlichung planen und dafür in den Ländern Mittel-, Ost- und Südosteuropas oder Nordafrikas recherchieren möchten, können sich um Förderung bewerben. Gefragt sind Autoren, die Informationen aus erster Hand sammeln und eine eigene Persepktive wagen wollen. Die Veröffentlichungen sollen ein breites Publikum erreichen können, Kenntnisse über die Länder Mittel- Ost- und Südosteuropas oder Nordafrikas vermitteln und das Verständnis für andere Kulturen fördern.

Willkommen sind literarische und essayische Prosa, Fototextbände, Kinder- und Jugendbücher, Drehbücher sowie Hörfunkbeiträge.

Es können pauschale Recherchestipendien in Höhe von 2.000 bis 12.000 € beantragt werden. Eine unabhängige Jury wählt aus den eingehenden Bewerbungen 10-15 Projekte aus. Die »Grenzgänger« werden außerdem darin unterstützt, ihre Werke in öffentlichen Veranstaltungen zu präsentieren. Unter folgenden Internetadressen erhalten Sie ausführliche Informationen und können die aktuellen Bewerbungsunterlagen herunterladen:

Bosch Stiftung (mit Darstellungen bereits geförderter Projekte)

Literarisches Colloquium Berlin (inkl. Antworten auf die häufigsten Fragen)