Sina Kamala Kaufman und Bernd Ulrich   »Alles wird anders«
In der Reihe »Climate Care«

16. Januar 2020  Donnerstag  20:00 Uhr

(Diskussionsveranstaltung)
Literarisches Zentrum, Göttingen
VVK 7/9 € AK 8/10 €


Foto © Vera Tammen

Dieser Titel ist tatsächlich ein »unverzichtbares Basisbuch zur ökologischen Zeitenwende« (KiWi). Bernd Ulrich, stellvertr. Chefredakteur und Ressortleiter Politik der ZEIT legt mit Alles wird anders (KiWi 2019) ein angemessen radikales Buch vor, in dem er sehr nachvollziehbar darlegt, dass die Grammatik der politischen und medialen Kultur des 20. Jhdts. vor den Herausforderungen des 21. völlig versagt. Mit Mitte und Maß ist nichts mehr zu gewinnen, ganz im Gegenteil. Wer jetzt »keine durchgreifenden, großen, visionären Lösungen will«, so Ulrich, »der ist ein Fantast, weil er sich der Illusion hingibt, dem Extraordinären mit dem Konventionellen beikommen zu können.«

Keine Fantast*innen sind demgemäß die Rebell*innen von Extinction Rebellion (XR), deren Ziel es ist, mit Mitteln des zivilen Ungehorsams den nötigen tief greifenden Wandel zu erreichen, um das Ausmaß der Auslöschung der Arten und des Kollapses unserer Ökosysteme zu begrenzen. Sina Kamala Kaufman gehört zu den Mitbegründer*innen von XR Deutschland. Über Wege zu visionären Lösungen spricht mit Ulrich und Kaufman Heinrich Detering.