Kathrin Hartmann und Josef Settele   PODCAST Folge 3
»Das kommt nicht von außen«. Pandemien und die Zerstörung von Ökosystemen In der Reihe »Göttinger Krisengespräche«

8. Juni 2020  Montag  10:00 Uhr

(Gespräch)
ausschließlich digital


Foto Kathrin Hartmann © Stephanie Füssenich | Josef Settele © Sebastian Wiedling/UFZ

Prof. Josef Settele, den Ko-Vorsitzenden des Globalen Berichts des Weltbiodervistätsrates am Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung, konnte man zuletzt neben der Umweltministerin bei der Bundespressekonferenz Anfang April in den Nachrichtensendungen sehen. Es gibt nicht viele Wissenschaftler*innen, die wie er seit Jahren den Zusammenhang von Biodiversitätsverlust und der Entstehung von Infektionskrankheiten erforschen.

Von Kathrin Hartmann stammen einige der besten Artikel, die in den letzten Monaten zu Corona im Kontext der anderen Krisen erschienen sind. Sie schreibt regelmäßig für die Süddeutsche Zeitung, den Freitag und die Frankfurter Rundschau, ihr Buch zum Greenwashing Die grüne Lüge (2018) wurde auch als Film ein großer Erfolg. Im vergangenen März ist Grüner wird’s nicht. Warum wir mit der ökologischen Krise völlig falsch umgehen (Blessing 2020) erschienen.

Im Podcast sprechen Josef Settele und Kathrin Hartmann über die Zusammenwirkungen von Lebensraumzerstörung, Biodiversitätsverlust und Pandemien, diskutieren über die (spärliche?) Rezeption dieser Zusammenhänge in den gesellschaftlichen Diskursen über Covid-19 und erörten die Frage nach den aktuellen Folgen der Pandemie – gerade auch mit Blick auf die transformativen Potenziale des jetzt verhandelten Konjunkturpakets.

Es moderiert Sebastian Puschner, Stellv. Chefredakteur der Wochenzeitung Freitag.

Zur Reihe »Göttinger Krisengespräche«:

Krisen legen die fundamentalen Realitäten einer Gesellschaft offen. Wer hat mehr, wer hat weniger? Was ist den Leuten viel wert, worauf kann man verzichten, worauf nur sehr schwer? Was hoffen wir, was fürchten wir am meisten? Wie wollen wir arbeiten, wie wollen weiterhin leben? Mit wem? Und auf wessen Kosten?

In so vielen Lebensbereichen, so hat man den Eindruck, ist jetzt, mitten in der Corona-Krise, genau der Zeitpunkt, um vieles nochmal ganz neu zu denken, womöglich neu zu entscheiden. Viele existenzielle gesellschaftliche Fragen drängen sich momentan viel stärker auf, wollen und müssen neu diskutiert werden. Und genau das soll hier in diesem Podcast, den »Göttinger Krisengesprächen«, passieren.

 

In Kooperation mit dem StadtRadio Göttingen.

Alle Folgen anhören und den Podcast abonnieren bei Anchor.fm