Aisha Franz und Oliwia Hälterlein   »Das Jungfernhäutchen gibt es nicht«

27. Januar 2021  Mittwoch  20:00 Uhr

(Lesung, Literatur)
Kino Méliès
VVK 5/9 € AK 6/10 €


Foto Aisha Franz © privat / Oliwia Hälterlein © MiNZ&KUNST

Die Vagina kann ausleiern und »Jungfräulichkeit« ist medizinisch überprüfbar! Um den weiblichen Körper ranken sich Tausende solcher Mythen, die so alt sind wie die Menschheit selbst. Am Grund dieser Körperbilder liegen patriarchale Strukturen, die nach wie vor unser kulturelles Bild von Frauen* und Sexualität bestimmen. Kulturwissenschaftlerin Oliwia Hälterlein und Illustratorin Aisha Franz räumen auf mit diesen Fake News: Das Jungfernhäutchen gibt es nicht (Maro 2020) ist eine Graphic Novel, die nicht nur anatomische Aufklärung leistet, sondern auch einen kurzweiligen Abriss durch die Geschichte sprachlicher Gewalt gegen Frauen* unternimmt. Ein feministischer und bebildeter Gesprächsabend moderiert von Amelie May.