Eva von Redecker   »Revolution für das Leben«
In der Reihe »Who cares? System & Relevanz«

MUSS INS FRÜHJAHR VERSCHOBEN WERDEN 3. November 2020  Dienstag  20:00 Uhr

(Lesung, Literatur)
Altes Rathaus, Rathaushalle, Göttingen


Foto © Paula Winkler

Eva von Redecker hat sich der Umwälzung verschrieben: In ihrem neuen Buch Revolution für das Leben (S. Fischer 2020) widmet sich die Autorin, die dem Philosophie Magazin als »eine der aufregendsten Nachwuchsphilosophinnen des Landes« gilt, den Aufständischen. Sie versammelt verschiedene Bewegungen wie Fridays For Future und Black Lives Matter, in deren Protestformen sie nicht weniger als einen »Aufstand der Lebenden gegen die Lebenszerstörung« erkennt. Dichter am Zeitgeschehen kann eine Philosophie der neuen Protestformen, so ihr Untertitel, kaum sein: Von Redecker beobachtet, was noch mitten im Gang ist, und entwirft, was noch kommen muss für ein Leben in »Befreiung von kapitalistischer Sachherrschaft«. Was die Philosophin sich darunter genauer vorstellt, zeigt sich im Gespräch mit Anna-Lena Heckel.

In Kooperation mit dem Fachdienst Kultur der Stadt Göttingen