Norbert Gstrein   Ich oder »Ich«. Strategien der Glaubwürdigkeit
In der Reihe »Lichtenberg-Poetikvorlesung«

10. Februar 2021  Mittwoch  20:00 Uhr

(Lesung, Literatur)
Altes Rathaus, Rathaushalle, Göttingen
Eintritt frei

11. Februar 2021  Donnerstag  20:00 Uhr

(Lesung, Literatur)
Altes Rathaus, Rathaushalle, Göttingen
Eintritt frei


Foto © Oliver Wolf

»Die erste Vorlesung«, kündigt Norbert Gstrein an, »soll von der Konstruktion eines glaubwürdigen und gleichzeitig unzuverlässigen Erzählers handeln und davon, ob es einen ästhetischen Raum gibt, in dem sich ethisch-moralische Fragen tiefgründiger diskutieren lassen als in der politisch-journalistischen Tagesaufgeregtheit. Bezug nehmen möchte ich dabei insbesondere auf meine letzten drei Romane, Die kommenden Jahre, Als ich jung war und Der zweite Jakob (erscheint Anfang 2021, alle Hanser Verlag).
In der zweiten Vorlesung«, so Gstrein, » möchte ich über die Organisation von Raum und Zeit in Romanen nachdenken und darüber, was es für die Möglichkeiten des Romans bedeutet, dass Ereignisse in ihrem Wahrgenommenwerden die Tendenz haben, in Raum und Zeit zusammenzurücken. Kann es im ständigen Hier und Jetzt große Romane geben, große Romane im Präsens, oder ist es sinnlos, nach großen Romanen zu fragen?«

In Zusammenarbeit mit der Georg-August-Universität Göttingen. Mit freundlicher Unterstützung der Stiftung der Georg-August-Universität Göttingen, Stiftung privaten Rechts, der Stiftung Niedersachsen und des Wallstein Verlags.

In Kooperation mit dem Fachdienst Kultur der Stadt Göttingen.