Daniela Danz, Norbert Hummelt, Erika Thomalla und Thedel v. Wallmoden   250 Jahre Göttinger Hainbund

12. September 2022  Montag  20:00 Uhr

(Lesung, Literatur)
Literaturhaus Göttingen

»Der Bund ist ewig!« Mit dieser Losung schlossen sich am 12. September 1772 fünf dichtende Studenten unter einer Eiche zum Göttinger Hainbund zusammen. Die Gruppe bestand nur wenige Jahre, doch in der Literaturgeschichte wirkte sie lange nach: Sie setzte durch die gemeinsame Arbeit an ihren Texten wichtige Impulse für die moderne Lyrik und wurde als Prototyp eines Dichterbunds zum Vorbild zahlreicher literarischer Gruppen des 19. und 20. Jahrhunderts. 
Zum 250. Gründungsjubiläum des Göttinger Hains sprechen die Autor:innen Daniela Danz und Norbert Hummelt mit der Literaturwissenschaftlerin Erika Thomalla und dem Verleger Thedel v. Wallmoden über Geschichte und Gegenwart literarischer Gruppen, über die Bedeutung kollaborativen Schreibens und wechselseitiger Kritik für ihre Arbeit sowie über das Fortleben der durch den Hainbund geprägten lyrischen Traditionen.