Günter Grass   »Die Zeit« - Mein Jahrhundert
—- AUSVERKAUFT —-

23. September 2011  Freitag  20:00 Uhr

(Lesung, Literatur)
Aula am Wilhelmsplatz, Göttingen

Nach wie vor gilt seine Stimme mehr als die der allermeisten anderen deutschsprachigen Autoren – und zum Glück erhebt er sie wie eh und je, protestiert, kämpft, schreibt. Günter Grass ist Nobelpreisträger und Streiter, Diskussionsanstifter und flammender Verfechter von verantwortungsbewusstem gesellschaftspolitischem Handeln. Er ist Pfeifenraucher, Grafiker, Lyriker, Zeichner und eine Legende der modernen Literatur: Seine so stürmischen wie grotesken, so abgründigen wie lebensprallen Romane sind Klassiker von eigenem Rang. Zusammen mit dem Literaturwissenschaftler Heinrich Detering (Göttingen) gibt sich Grass beim Literaturfest die Ehre, spricht über sein Jahrhundert und seine Texte, liest Marksteine aus seinem Werk und zeigt zugleich, wie unverzichtbar er für die Gegenwart ist.

 

Eine Veranstaltung der VGH-Stiftung, der VGH Regionaldirektion Göttingen und des Literarischen Zentrums